Infrarotheizung Blog

ErP Verordnung (EU) 2015/1188 und Ergänzung (EU) 2016/2282 - auch Ökodesign-Richtlinie genannt - Was bedeutet sie?
Heizen mit Strom scheint heutzutage kaum noch gefragt zu sein. Elektroheizungen gelten als teuer und wenig effektiv. Verglichen mit den weitverbreiteten Erdgas- und Ölsystemen stellt sich die Frage, ob es mit den gängigen Anlagen überhaupt möglich ist, effizient zu heizen. Die folgende Übersicht geht auf die Vor- und Nachteile aktueller Stromheizungen ein.

Infrarotheizung im Bad

Infrarotheizungen werden auch Strahlen- bzw. Wärmewellenheizung genannt. Diese Art von Heizung sorgt für ein angenehmes Klima im Raum und ist gleichzeitig platz- und energiesparend. Besonders im Badezimmer eignet sich eine Infrarotheizung sehr, da sie für eine angenehme Temperatur sorgt und viele Vorteile mit sich bringt.
Wohlige Wärme aus der Steckdose, und das zu einem günstigen Preis. Die Idee ist nicht neu. Bereits seit den 1950er Jahren gibt es Heizlösungen, die auf die Nutzung von elektrischem Strom beruhen. Der neueste Trend ist die Infrarotheizung. Deutlich effizienteres Heizen sowie günstigere Energiewerte bei der Heizlastberechnung machen diese Anlagen für viele interessant. Im Folgenden wollen wir dieses System mit der zuvor üblichen Lösung durch Nachtspeichergeräte vergleichen.