Infrarotheizung im Bad


Infrarotheizungen werden auch Strahlen- bzw. Wärmewellenheizung genannt. Diese Art von Heizung sorgt für ein angenehmes Klima im Raum und ist gleichzeitig platz- und energiesparend. Besonders im Badezimmer eignet sich eine Infrarotheizung sehr, da sie für eine angenehme Temperatur sorgt und viele Vorteile mit sich bringt.

Was ist eine Infrarotheizung und wie funktioniert sie?

Diese Heizung ist ein technisches Bauteil, dass Infrarotstrahlung erzeugt. Hierbei fungiert das Gerät als selbständige Heizquelle.

Infrarotstrahler werden in vielen unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Im Baugewerbe findet es Anwendung beim Trocknen, in der Tierhaltung werden geschlossene Zonen der Tiere erwärmt und in der Medizin wird die Wärme der Infrarotstrahler verwendet, um die Muskeln zu entspannen und das Immunsystem zu stärken.

Anders als die herkömmliche Heizung gibt der Infrarotheizkörper nicht nur Wärme an die Luft ab, sondern erhöht die Temperatur der Umgebung. Die Infrarotwellen dringen durch jedes Material und Lebewesen und nehmen die Wärme der Strahlen auf. Insbesondere geschieht dies bei Möbeln und festen Körpern wie den Wänden, welche die Wärme speichern und diese an die Umgebung wieder abgeben. Die Infrarotheizung wird an die Wand als Wandheizung oder an Decken als Deckenheizung montiert und erzeugen beim Heizen ein wohltuendes Wärmegefühl, ähnlich wie bei der der Sonne. Die Luft im Raum bleibt im Vergleich zur Konfektionsheizung frischer und sauberer, da die Heizung keine Staubpartikel aufwirbelt.

Arten von Badezimmer Infrarotheizungen

Für das Bad gibt es mehrere Arten von Infrarotheizkörpern. Dabei handelt es sich um eine Spiegelheizung, Glasbildheizung oder einen klassischen Infrarotheizkörper für die Decke oder Wand.

Die Spiegelheizung ist sehr praktisch, da sie gleichzeitig funktionell als auch elegant ist. Als Badezimmerspiegel getarnt, fällt der Heizkörper auf den ersten Blick nicht auf und ist für kleine als auch für große Bäder geeignet. Die Badezimmer-Infrarotheizung kann mit Handtuchhaltern modifiziert werden. Somit kann der Heizkörper aufgrund der ausgestrahlten Wärme, nicht beschlagen. Bei DIGEL HEAT erhalten Sie diese in verschiedenen Variationen und Wattierungen.

Die Glasheizung ist ebenfalls eine Möglichkeit, mit welcher das Bad ausgestattet werden kann. Auch hier kann ein Handtuchhalterangebracht werden. Praktisch ist, dass sie die Handtücher oder Ihre Kleidung anhängen können und sich diese, während des Duschvorganges angenehm erwärmen.

Ein Infrarotheizkörper an der Decke ist besonders für kleine Badezimmer geeignet. An der Decke absolut unauffällig und durch seine besondere Lage sorgt dieser für eine gleichmäßige Ausstrahlung und Wärme im Raum.

Infrarotheizung Bad Eignung

Die Anschaffung eines Infrarotheizkörpers bietet viele Vorteile:

Geringer Platzbedarf

Im Gegensatz zur klassischen Heizung benötigt der Infrarotheizkörper kaum Platz, da dieser flach an Wand oder Decke anliegt. Des Weiteren lässt sich dieser funktional in den Raum integrieren, beispielsweise als Spiegelheizung. Mit einem angebrachten Handtuchhalter kann der Heizkörper eine doppelte Funktion erfüllen. Außerdem ist er nicht nur nützlich, sondern sieht - dank individuellem Motivdruck - gut aus. 

Bei der Wärmewellenheizung besteht der Vorteil, dass feste Gegenstände oder Möbel, die Wärmewirkung nicht einschränken und sich die Wärme vollständig im Raum ausbreiten kann.

Hoher Wirkungsgrad

Im Vergleich zu konventionellen Heizkörpern wandelt der Infrarotheizkörper mehr Energie in die gewünschte Wärme um. Bei normalen Heizsystemen wird maximal 80% der Energie in Wärme umgewandelt, bei Infrarotheizungen beträgt dies 100% der zugefügten Energie.

Verhinderung von Schimmelbildung

In Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit besteht ein großes Risiko, dass sich Schimmel an Wänden und der Decke bildet. Dadurch das konventionelle Heizungen nur die Luft und nicht die Wände erwärmen, kann die Wärme die Schimmelbildung nicht verhindern. Infrarotheizkörper heizen die Wände und trocknen diese, wodurch Schimmel effektiv bekämpft wird.

Einfache Installation

Infrarotheizungen können sehr einfach im Raum angebracht werden. Ein Fachmann oder spezielles Werkzeug werden nicht benötigt, da die Montage sehr einfach gehalten ist.

Positive gesundheitliche Effekte

Ein Infrarotheizkörper eignet sich sehr gut für Asthmatiker und Allergiker. Da kein Staub aufgewirbelt wird, werden die Schleimhäute nicht gereizt und der Körper zeigt keine typischen Anzeichen einer Allergie. Außerdem bleibt die Luftfeuchtigkeit erhalten.

Die Wäre der Infrarotstrahlung hilft dabei, Muskelverspannungen zu lösen und damit einhergehende Schmerzen zu lindern. Sie arbeiten nach dem gleichen Prinzip wie die Sonne und sind daher gesundheitsfördernd.

Energiesparend

Infrarotheizungen verbrauchen im Vergleich zu konventionellen Stromheizungen weniger Strom und können mithilfe von Thermostaten so reguliert werden, dass nur dann geheizt wird, wenn die Raumtemperatur abfällt. Da die Gegenstände im Raum die Wärme aufnehmen und lange speichern, wird beim Lüften nur sehr wenig Wärme nach außen abgegeben und das Zimmer bleibt auch nach Einlass von frischer Luft angenehm warm.

Angenehmes Wärmegefühl

Durch die Infrarotwellen entsteht ein angenehmes Wärmegefühl auf der Haut, welches wie beschrieben sehr der Sonnen-Wärme ähnelt. Dies wirkt sich auf den Körper entspannend und beruhigend aus.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.